powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Selbsthilfe

Arznei-Tee kann Menstruationsbeschwerden lindern.

Weitere interessante Artikel

Arzneitees für die Frau


Tees für die Hausapotheke


Bei Menstruationsbeschwerden bieten Heilpflanzentees eine sanfte Hilfe. Auch die Geburtsrückbildung lässt sich durch Arzneitees unterstützen. Doch was gehört in eine solche Teemischung hinein und wie lange kann frau den Tee verwenden? Ein Überblick.

Arzneitees lindern in vielen Fällen leichte Menstruationsbeschwerden. Auch die Geburtsrückbildung und die Heilung nach einer Fehlgeburt lassen sich pflanzlich fördern. „Pflanzliche Heiltees können die Behandlung in der frauenärztlichen Praxis nicht ersetzen", erläutert die Kieler Frauenärztin Dr. med. Dorothee Struck. „Aber sie können den Körper und auch die Seele dabei unterstützen, ins Gleichgewicht zu kommen und dienen damit als fein gestimmte Instrumente in der Hausapotheke jeder Frau."

Hochwertiger Tee wirkt besser

Frauen können sich Tees in der Apotheke mischen lassen. Der Vorteil gegenüber Drogerieprodukten: In der Apotheke werden die Rezepturen aus hochwertigen Arzneipflanzen hergestellt, die nach den Vorschriften des Deutschen Arzneibuches (DAB) ohne Rückstände angebaut, schonend geerntet und gelagert wurden. Dies gewährleistet eine hohe Qualität und einen hohen Wirkstoffgehalt. Die Tees wirken dadurch besonders gut. Es empfiehlt sich, die Teemischungen zu Hause dunkel und trocken aufzubewahren und innerhalb weniger Wochen aufzubrauchen.

Alle hier aufgeführten Tees werden mit kochendem Wasser aufgegossen und müssen sieben Minuten zugedeckt ziehen, damit die ätherischen Öle nicht verdunsten. Sie können danach weiter abkühlen, sollten aber zügig getrunken werden, da sich sonst einige Wirkstoffe abbauen. Ein gehäufter Teelöffel pro Tasse genügt. Die Dosierung liegt bei drei bis vier Tassen pro Tag.

Starke Menstruationsblutung

•    Hirtentäschel 30 g
•    Schafgarbe 30 g
•    Gänsefinger 20 g
•    Frauenmantel 20 g

Der Tee wird ein bis zwei Monate lang täglich verwendet, danach bei Bedarf während der Menstruation.

Hinweis: Bei einer starken Blutung oder bei Zwischenblutungen besteht häufig ein Eisenmangel. Betroffene Frauen sollten ihre Eisenwerte beim Hausarzt überprüfen lassen. Aus einem Eisenmangel kann sich eine Blutarmut entwickelt. Um dieser vorzubeugen, empfiehlt sich bei Eisenmangel häufig die Einnahme eines Eisenpräparates.

Schmerzhafte Menstruationsblutung

•    Damiana 40 g
•    Frauenmantel 20 g
•    Schafgarbe 20 g
•    Melisse, Kamille oder Pfefferminze 20 g

Je nach Geschmack kann die Frau zwischen Melisse, Kamille oder Pfefferminze wählen. Der Tee wird ein bis zwei Monate lang täglich verwendet, anschließend bei Bedarf während der Menstruation.

Hinweis: Die Terpene, die in Damiana enthalten sind, machen den Tee bitter. Wenn der Geschmack zu unangenehm ist, kann der Tee mit einer geringeren Damiana-Menge angesetzt werden. Stattdessen werden die anderen Bestandteile entsprechend höher dosiert. Alternativ lässt sich der Geschmack mit etwas Honig verbessern.

Rückbildung nach der Geburt oder für die Zeit nach Operationen

•    Hirtentäschel 30 g
•    Schafgarbe 30 g
•    Frauenmantel 30 g
•    Melisse 10 g

Der Tee wird über zwei bis vier Wochen verwendet, bis der Wochenfluss völlig aufgehört hat.

Hinweis: Die Rückbildung nach einer Geburt und die Abheilung nach einer Fehlgeburt oder einer gynäkologischen Operation brauchen ihre Zeit. Es gibt keine Möglichkeiten, dies abzukürzen. Doch es gibt viele Faktoren, die diese Phase unnötig verlängern können. Dazu gehören eine übereilte Rückkehr in den Alltag und in die volle körperliche Belastung, zu viel Kaffee sowie Alkohol oder Nikotin. Betroffene Frauen sollten diese Faktoren vorübergehend meiden.

Quelle: Berufsverband der Frauenärzte (BVFf)


17.03.2016 | Von: Redaktion apotheken.de; Sandra Göbel/BVF/Frauenärztliche BundesAkademie GmbH; Bildrechte: wavebreakmedia/Shutterstock


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:30 bis 18:30
    Sa
    09:00 bis 14:00

notdienste

News

Arznei: Achtung bei Nierenschwäche

Eine unsachgemäße Anwendung von Schmerzmitteln geht langfristig an die Nieren – vor allem, wenn bereits... mehr

Diabetes-Behandlung bei Kindern

Die meisten Kinder und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes werden heute mit einer Insulinpumpe behandelt. Bislang... mehr

Risiko im Winter: Trockene Augen

Brennen, Rötung und das Gefühl, etwas im Auge zu haben: Das auch als „trockenes Auge“ bekannte... mehr

Studie: Karies ist nicht erblich

Karies ist vor allem bei Kindern ein Problem. Unklar blieb bislang, welche Rolle die Gene bei der Zahnfäule... mehr

Kluge Gehirne sind besser vernetzt

Intelligente Menschen sind offenbar besonders gut darin, bedeutsame Informationen schnell zu verarbeiten und... mehr

ApothekenApp

Die berta-apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "51491" und "berta-apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der berta-apotheke – die Apotheke für unterwegs.