powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Selbsthilfe

Bei trockener Haut empfehlen sich ausreichend Flüssigkeitszufuhr und feuchtigkeitsspendende Cremes.

Weitere interessante Artikel

Richtige Hautpflege für Diabetiker


Hautbeschwerden vorbeugen


Trockene Haut ist keine Seltenheit. Doch besonders Menschen mit Diabetes leiden häufig unter ernstzunehmenden Hautproblemen. Wie sie sich helfen können.

Nach einem kalten Winter ist die Haut vieler Menschen gehörig strapaziert: Durch die geringe Luftfeuchte trocknet sie schneller aus und um mehr Wärme im Körper zu speichern, wird sie schwächer durchblutet. Dadurch gelangen weniger Sauerstoff und Nährstoffe vom Blut in die Haut. Dafür ist sie anfälliger für Schad- und Reizstoffe sowie Krankheitserreger.


Hautbeschwerden als Warnsignal für Diabetes

Insbesondere Menschen mit Diabetes sollten ihre Haut aktiv schützen: Ein Drittel von ihnen leidet unter trockener oder rissiger Haut. Der Grund ist ein Insulinmangel oder eine -resistenz, wodurch der Körper mehr Flüssigkeit ausscheidet und zugleich die Talg- und Schweißdrüsen weniger Fett und Feuchtigkeit produzieren. „Hautleiden und -veränderungen sind oft die ersten Anzeichen, an denen wir einen Diabetes Typ 2 erkennen“, erklärt Dr. Stefanie Kamann, Fachärztin für Dermatologie, Allergologie und Naturheilverfahren.

Bei Auffälligkeiten zum Facharzt gehen

Gerade Diabetikern empfiehlt die Ärztin daher, mindestens zwei Liter Wasser am Tag zu trinken. Feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte tun der Haut gut, häufiges Baden in heißem Wasser schadet ihr hingegen. Auch Maßnahmen zur Regulierung des Insulinspiegels helfen – zum Beispiel eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. Kamann ergänzt: „Auffälligkeiten sollten Diabetes-Patienten ihrem Diabetologen oder Dermatologen zeigen und behandeln lassen, selbst wenn sie noch keine Schmerzen oder andere Beschwerden spüren.“

Quelle: Deutsche Diabeteshilfe


29.03.2017 | Von: Redaktion apotheken.de; Leonard Olberts; Bildrechte: goodluz/Shutterstock


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:30 bis 18:30
    Sa
    09:00 bis 14:00

notdienste

News

Wundkleber statt Nadel und Faden

Wunden im Körperinneren sind oft schwer zu nähen. Lassen sie sich nicht verschließen, droht Lebensgefahr.... mehr

Notfälle für den Augenarzt

Augenschmerzen, Sehverschlechterung, Doppelbilder: typische Symptome, die einem Besuch beim Augenarzt... mehr

Kinderkrankheiten in Deutschland

In der kalten Jahreszeit verbreiten sich Infekte in Kitas und Kindergärten besonders häufig. Neben... mehr

Frauengehirn belohnt Großzügigkeit

Männer und Frauen erwarten durch unterschiedliches Verhalten eine Belohnung. Das zeigt eine aktuelle... mehr

Entlassrezept hilft Klinikpatienten

Seit dem 1. Oktober können Krankenhauspatienten bereits bei ihrer Entlassung ein Rezept für benötigte... mehr

ApothekenApp

Die berta-apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "51491" und "berta-apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der berta-apotheke – die Apotheke für unterwegs.