powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de »
Weitere interessante Artikel

Testosteron macht Frauen egoistisch


Hormone und Sozialverhalten


Eine Dosis Testosteron macht Frauen weniger kooperativ. Dies berichten britische Forscher. Sie gaben das männliche Sexualhormon einer Gruppe von Frauen und baten diese anschließend zum Verhaltenstest.

Kooperation gefragt

Wissenschaftler vom University College London untersuchten die Auswirkungen von Testosteron, dem männlichen Sexualhormon, auf das Verhalten von Frauen. Am ersten Studientag verabreichten die Forscher den Frauen ein Placebo. Anschließend bekamen jeweils zwei Studienteilnehmerinnen auf einem Computermonitor hintereinander zwei Bilder zu sehen, die sie sich einprägen sollten. Die Frauen eines Teams sollten dann gemeinsam angeben, auf welchem der beiden Bilder sich ein gesuchtes Motiv verbarg. Sie mussten sich auf eine Antwort einigen. Nur eines der beiden Bilder enthielt das gesuchte Motiv tatsächlich. Dieser Vorgang widerholte sich in mehreren Durchgängen mit unterschiedlichen Bildern.

Testosteron verschlechtert Trefferquote

Eine Woche später wiederholten die Forscher die Studie mit den gleichen Frauen. Diesmal nahmen die Frauen vor Studienbeginn eine Testosteron-Kapsel ein, die ihren Testosteron-Spiegel erhöhte. Den Frauen fiel es nun deutlich schwerer sich auf ein Bild zu einigen. Sie beharrten stärker auf ihre Meinung und zeigten sich weniger kooperativ als in der ersten Versuchsreihe. Und nicht nur das: Sie lagen auch häufiger falsch. Die Sturheit verschlechterte die Trefferquote, da sich nun die dominanteste Persönlichkeit durchsetzte, nicht mehr die Frau mit der besseren Argumentation.

Nach Ansicht der Forscher bestätigen die Ergebnisse, dass ein Überschuss an Testosteron die Kooperationsfähigkeit herabsetzt. Ist der Testosteron-Spiegel dagegen richtig eingestellt, sorgt er für das richtige Mittelmaß. Dann wahrt er das Gleichgewicht zwischen kooperativem und egozentrischem Verhalten.


09.07.2012 | Von: Redaktion apotheken.de; Sandra Göbel


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:30 bis 18:30
    Sa
    09:00 bis 14:00

notdienste

News

Toxisches Schocksyndrom bei Frauen

Zwar sind nicht nur Frauen betroffen – dennoch ist das toxische Schocksyndrom noch immer vor allem als... mehr

Studie: Altruismus ist Herzenssache

Wer vor einer schwierigen Entscheidung steht, dem wird häufig geraten: Hör auf dein Herz. Eine Studie zeigt... mehr

Fettleber bei Kindern

Immer mehr Kinder leiden an einer durch Fehlernährung und Bewegungsmangel bedingten Fettleber. Auch wenn... mehr

Wenn das Herz aus dem Takt gerät

Unser Herz schlägt fast durchgehend im Gleichtakt. Umso beunruhigender, wenn es doch mal stolpert oder kurz... mehr

Grippe: Wem nützt eine Impfung?

Die meisten Grippe-Infektionen ereignen sich jedes Jahr zwischen Dezember und April – für eine Impfung ist... mehr

ApothekenApp

Die berta-apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "51491" und "berta-apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der berta-apotheke – die Apotheke für unterwegs.